Unsere Lage ist aussichtsreich

Im Rheingau gibt es von einer Lage zur nächsten erhebliche Charakterunterschiede der Weine. Die elegantesten und stilvollsten Qualitäten stammen aus den steilen Südhängen des Rüdesheimer Berges, der von der wärmenden Einwirkung des Rheines profitiert. Unser Riesling Réserve aus der Lage Berg Roseneck steht seit über 20 Jahren als Repräsentant dieser Qualität.

Aus den Spätburgunder Trauben in Assmannshausen, Rüdesheimer Drachenstein und dem Magdalenenkreuz entstehen unsere Blanc de noirs (weißgekeltert) und Rosé Grundweine für die typischen „Champagner -Cuvées“ sowie unseren Pinot Noir Rosé.

Der Rüdesheimer Klosterberg besticht durch sehr mineralische, charaktervolle Chardonnay-, Weißburgunder- und Rieslingparzellen. Des Weiteren wächst hier unser Pinot Meunier heran, welcher ein essentieller Bestandteil unserer Cuvée Henri ist.

Im Geisenheimer Mönchspfad befinden sich neben Riesling auch unsere Gewürztraminer Stöcke für unseren Dolce Vita. Klassisch saftige Rieslinge, die ihren Charakter in unserem Rheingau Riesling zum Ausdruck bringen, wachsen im Geisenheimer Fuchsberg.

Zur Perfektionierung unseres Blanc de blancs Sekt greifen wir auf unsere Lage in Ingelheim, auf der gegenüber liegenden Seite des Rheins in Rheinhessen, zurück. Hier wächst der Chardonnay auf einem von Kalk geprägten Boden mit einem hohen Anteil an Tonmineralen. Der steinige Boden ist allerdings eine Herausforderung an die Rebe, denn der Boden erwärmt sich leicht, speichert allerdings wenig Wasser. Dadurch ist der Ertrag auf natürliche Weise reduziert, die Qualität der Weine allerdings dicht und intensiv.

Seit 2013 gehört nun auch ein Filetstück des Geisenheimer Rothenberges zu unseren Lagen, auf dem in Zukunft Riesling- und Chardonnay Trauben zu großen Sekten heranwachsen werden.